Mobilisation. Krisenmanagement. Handlungsfähigkeit.

Gefahr durch Cyberangriffe

Kein Unternehmen ist sicher: Hier müssen Maßnahmen stets am Gegner wachsen.

Cybersecurity: Innovatives Handeln gegen neue Gefahren

Die Häufigkeit steigt. Der Schaden pro Fall ist immens: Cyberattacken auf Firmen haben seit der Coronapandemie weiter zugenommen. Doch gibt es viele Unternehmen, die im Sinne von Risikomanagement und Prävention darauf nicht genügend vorbereitet sind. Das Spektrum eines Angriffs auf die IT-Infrastruktur reicht von Sabotage über Informationsunterschlagung bis zur Erpressung. Höchste Zeit, das Thema Cybersecurity in den Fokus zu rücken.

Swissphone bietet gegen diese Gefahren komplette Lösungspakete. Die s.GUARD-Plattform umfasst die geeigneten Werkzeuge für eine krisenfeste Kommunikation – unabhängig von Ihrer eigenen IT-Infrastruktur. Auch im Extremfall erlaubt s.GUARD somit Ihren Teams, die Kommunikation und Kollaboration für die Krisenbewältigung aufrechtzuerhalten.

Die Swissphone-Lösung gegen Cyberattacken bietet:

  • Cloud-Lösung mit DSGUV-Datenschutz
  • Autonome Kommunikation und Kollaboration
  • Automatisierte Mobilisierung der richtigen Personen und Teams
  • App für iOS, Android, Windows und MacOS sowie WEB-Browser
  • On- und Offline-Zugriff auf entsprechende Dokumente und Checklisten
  • Unabhängigkeit von bestehender IT
  • Flexible Serviceleistungen
  • Digitaler Krisenstabsraum mit Szenarien, Dokumenten und Video
  • Automatischer Abgleich von Kundendokumenten dank eigenem Entwicklungsteam

Gesamtlösung gegen Cyberangriffe

Prozessgrafik

Schäden von Cyberattacken können immens sein. Im schlimmsten Fall sind komplette Unternehmen über Tage und Wochen handlungsunfähig. Immerhin kann man sich dagegen vorbereiten: Neben einer Investition in Cybersicherheit bzw. Cybersecurity empfiehlt sich die Nutzung der krisenfesten, unabhängigen s.GUARD-Plattform. Sie enthält ein definiertes, an den individuellen Fall angepasstes Szenario zur sofortigen Schadensminimierung.

Ereignis

Wenn es einen Hinweis auf einen Cyberangriff gibt, müssen Sie sofort handeln und vordefinierte Prozesse anstoßen. Daher ist es enorm wichtig, dass bei der Mobilisierung der entsprechenden Mitarbeitenden – wie der Krisenstab, interne und externe IT-Spezialisten, der Kundendienst, die Rechts- und PR-Abteilungen – keine Zeit verloren geht.

 

Mit s.GUARD erfolgt die Mobilisierung einfach, automatisiert und schnell. Hierzu dient die App oder auch ein Anruf auf eine dedizierte Nummer, um direkt eine Telefonkonferenz zu starten. Auch für Massenkommunikation mit Ihren Mitarbeitern eignet sich s.GUARD.

Alarmmanagement

Der Krisenstab schätzt die Schwere der Bedrohung ein. Er kommuniziert dabei über s.GUARD mit der IT-Abteilung und weiteren relevanten Anspruchsgruppen. In s.GUARD wurde im Vorfeld entsprechend dem Szenario festgelegt, wer bei welchem Ereignis involviert wird. Dank integrierten Dienstplänen und der Quittierfunktion können die einzelnen Funktionsträger mittels Eskalation automatisch aufgeboten werden – auch in Stellvertretung. So können geschäftskritische Informationen sicher geteilt werden. Wertvolle Zeit wird gewonnen, um Schlimmeres zu verhindern.

Digitaler Krisenstab

Über die sichere „Collab“-Lösung von Swissphone steht dem Krisenstab eine Kommunikationsplattform zur Verfügung, wo sich die einzelnen Teams per Video treffen, gemeinsam an Dokumenten arbeiten, auf Whiteboards Lösungen skizzieren und alles noch revisionssicher protokollieren können. Zudem können auch ad hoc weitere Spezialisten beigezogen werden. Die Plattform kann man auch bei einem Totalausfall der IT im Unternehmen ohne Einschränkung als „digitaler Krisenstabsraum“ nutzen.

Nachbearbeitung

Nach einer Cyberattacke können dank dem s.GUARD Post-Log die Mobilisierung und das Krisenmanagement reproduziert werden, also alle eingeleiteten Schritte für Alarmauslösung, Management und Intervention. Handlungen der Interventionsteams können Sie nachverfolgen und auswerten. So können Sie ein entsprechendes Verbesserungspotenzial schnell erkennen.

Ihre Vorteile

Die Swissphone-Lösung s.GUARD bietet Ihnen entscheidende Vorteile gegen Cyberattacken: Verlässliche Verbindungen sind ihr Angelpunkt.

Dank Ihres Alarmplans: Während eines Hacker-Angriffs bleiben Sie weiterhin in der Lage, mit Angestellten und Verantwortlichen über eine autonome Plattform zu kommunizieren und koordiniert die Krise zu bewältigen.

Wird Ihre IT-Umgebung angegriffen und blockiert, haben Sie weiterhin Zugriff auf Ihr Dokumenten-Management-System. Auch offline können Sie im Notfall unmittelbar und unabhängig auf essentielle Dokumente zurückgreifen.

Ihre Bedürfnisse stehen im Vordergrund: Unsere Mitarbeiter in der Schweiz unterstützen Sie während Projekt und Betrieb jederzeit.

Als Schweizer Unternehmen sind wir den Traditionen von Qualität, Sicherheit und Datenschutz verpflichtet.

Testen Sie unsere Lösung jetzt unverbindlich während 14 Tagen.

Füllen Sie dafür das untenstehende Kontaktformular aus und wir übermitteln Ihnen umgehend und kostenlos Ihre persönlichen Zugangsdaten für eine Laufzeit von 14 Tagen.

Bitte wählen Sie aus der untenstehenden Liste max. 2 Anwendungen aus, die Sie unverbindlich testen möchten. Da für die technische Alarmierung, IT Alarmierung und IoT-Anwendungen Schnittstellen angebunden werden, können diese Anwendungen nicht automatisch getestet werden. Bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich persönlich, damit wir das weitere Vorgehen gemeinsam besprechen können.

Konditionen „Testzugang“: Testen Sie unverbindlich während 14 Tagen max. 2 Anwendungen. Der Testzugang endet nach Ablauf der 14 Tage automatisch. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihren Account nur bei Eingabe Ihrer korrekten Daten freischalten können. Bitte beachten Sie, dass unser Angebot ausschliesslich Firmenkunden und keine Privatpersonen adressiert. Bitte nutzen Sie Ihre Firmen-E-Mail-Adresse. Es gelten unsere AGB.

    Wählen Sie eine Anwendung aus

    FAQ zu Cyberattacken

    Wie können Ausfälle/Störungen Ihrer IT detektiert werden?

    Über die offene Schnittstelle können auch Netzwerk-Monitoring-Lösungen angebunden werden. Diese Lösungen sind mit Hilfe verbreiteter Standards (wie zum Beispiel SNMP und WMI) in der Lage, nahezu jedes Gerät in Ihrem Netzwerk zu identifizieren und mit in die Überwachung aufzunehmen. Detektiert die Netzwerküberwachungslösung einen Fehler, werden die verantwortlichen Personen alarmiert.

    Wie kann Ihnen s.GUARD helfen, Krisen aufgrund von Störungen/Ausfällen Ihrer IT zu verhindern?

    Im Idealfall werden Störungen oder Probleme möglichst rasch behoben, so dass sich erst gar keine Krisen entwickeln. Mit s.GUARD erreichen Sie verlässlich und effizient immer die für die jeweilige Situation verantwortlichen Personen, die dafür zuständig sind, Störungen zu beheben oder die notwendigen Maßnahmen für die Problembewältigung einzuleiten.

    Wie werden die verantwortlichen Personen über kritische Ereignisse informiert?

    Verantwortliche wie IT-Leiter oder Mitarbeiter von IT-Operations können auf mehreren Kanälen (App, SMS, E-Mail, Voice, Pager) alarmiert werden (gleichzeitig, gestaffelt oder als Teil einer ordentlichen Eskalation).

    Wer während kritischen Ereignissen wie über welchen Kanal kontaktiert werden soll, ist durch Ihr IT Incident Management und Krisenmanagement-Konzept definiert. Mit s.GUARD ist es Ihnen möglich, nahezu jeden Prozess abzubilden, den ein Alarmierungsverfahren und Mobilisierungsplan erfordern.

    Gefahr durch Cyberangriffe